springender Stein
Authentic Movement ist eine Bewegungspraxis, die uns einlädt, unseren inneren Reichtum, unsere inneren Welten durch den Körper zu erleben und zu erfahren.

Wir begegnen dabei Vertrautem, aber auch uns bis dahin unbekannten Räumen, spüren und horchen nach innen. Ungesehenes darf auftauchen, Verborgenes verborgen bleiben.

Unterstützt durch geschlossene Augen, die unser "Nach-Innen-Kommen" begleiten, entfalten sich Bewegungen, Stimmungen, Gefühle, energetische Erfahrungen; Gesehen von einem Zeugen/einer Zeugin, oder mehreren ZeugInnen wird im Anschluss das in Bewegung erlebte gesprochen und Inhalte ins Bewusstsein und in lebensgeschichtliche Zusammenhänge gebracht. Der Prozess geschieht kleinschrittig, um Erfahrungen in unser Körperbewusstsein integrieren zu können. Erlebbare Erfahrung in Anwesenheit von achtsamer Präsenz eines/einer Anderen ermöglicht diese o.e. Integration neuen Erlebens. Eine wohlwollende und achtsame Haltung aller Anwesenden ist Voraussetzung,um  dem „wissenden“ Körper Raum geben zu können.

Authentic Movement wurde ursprünglich in den USA von der Tanztherapeutin Mary Starks Whitehouse begründet. Janet Adler, eine ihrer Schülerinnen, hat AM erweitert und vertieft und daraus eine im Körper verankerte Bewusstseinsschulung entwickelt.

DIscipline of Authentic Movement wird die von Janets Adlers entwickelte Praxis seit 2014 benannt. Neu daran ist, dass mit Kleingruppen gearbeitet wird, und die Zeugenrolle sehr viel später von den "MoverInnen" eingenommen wird. Eine deutlich nachvollziehbare Entwicklung geschieht zur Heranbildung des/der inneren Zeugin über "moving witness", "silent witness", speaking witness" und "integral witness". In diesem Prozess wird dem sprechen des Erlebten eine ebenso wichtige Rolle wie dem Bewegungsteil zugestanden. (siehe auch https://disciplineofauthenticmovement.com/circles-of-four/blessed-teachers/)
Go to top